Login
banner_webseite_145.jpgbanner_webseite_143.pngbanner_webseite_146.jpgbanner_webseite_142.pngbanner_webseite_144.pngbanner_webseite_001.jpgbanner_webseite_141.pngbanner_webseite_13.jpg

Heredium

Warum Heredium?

Heredium LogoDie Inspiration von Heredium lag in dem Gedanken, eine Welt zu erschaffen, die vom Menschen selbst zu Grunde gerichtet wurde und aus dem Chaos selbst befreit hat. Der Mondfall, also die Explosion des Mondes war zwar ursächlich eine, von Menschen herbeigeführte Katastrophe, doch reiht sie sich ein, in die Naoh-Mutation, die das Angesicht der Welt grundlegend verändert hat. Es ging mir dabei in erster Linie darum, etwas darzustellen, das man sich tatsächlich vorstellen kann. Etwas das, wenn auch nur zum Teil, auf einem wissenschaftlichem Fundament errichtet ist und im Bereich dessen liegt, was man sich unter einer solchen Katastrophe vorstellt. Eine Art Vision, die aufzeigt wo es hinführen könnte, wenn man weiterhin Raubbau an der Natur betreibt.Der Mondfall

Im Jahre 2190 AD zerreißt eine Explosion die Mondoberfläche. Die Wucht des Aufpralls katapultiert einen Brocken des Erdtrabanten in Richtung blauer Planeten - das Geschoss zieht nur knapp oberhalb der Erdatmosphäre vorbei und versetzt die Weltmeere in Wallung. Gaja taumelt und gerät aus ihrer äonenalten Bahn. An der Erdoberfläche werden Staaten und Kulturen von Naturkatastrophen erschüttert, bis Jahrtausende alte Fundamente schließlich zusammenbrechen und die Weltgemeinschaft als solche nicht mehr existiert. Zehn Jahre vergehen, bis die Erde ihr inneres Gleichgewicht wieder findet.

Nur noch fünf Zivilisationen existieren, jede einzelne dominiert den Großteil ihres Kontinents, vereint Technik und Philosophie zu einem neuen Fundament. Eine weitestgehend friedliche Koexistenz, doch es wird nicht mehr lange dauern, bis das Naturell des Menschen ihn zu neuen Eroberungen und Kriegen antreibt. Und dazu, sich die Natur ein weiteres Mal Untertan zu machen. Aber Gaja erwacht und in ihrem Schoß keimt ein giftiger Samen, bereit, an die Oberfläche zu kriechen, zu erblühen und die Parasiten auf ihrem Rücken endgültig zu vernichten.

Das Rollenspiel HEREDiUM spiegelt diese fiktive Zukunft wider, deren Kernthema nicht das Ende eines Zeitalters, sondern der Menschheit letzte Chance ist. Ein neues Zeitalter, das vielleicht das letzte sein könnte. Die Menschen des 23. Jahrhunderts müssen das Vermächtnis (lat. Heredium) ihrer Vorfahren antreten und gegen den Zorn eines Gegners bestehen, der für den menschlichen Geist unfassbar ist - die Erde selbst.

Die Spielmechanismen

Die Spielmechanismen von HEREDiUM basieren auf einfachen Prinzipien und sind modular aufgebaut. Das bedeutet, dass die grundlegenden Regeln auf ein absolutes Minimum beschränkt sind, jedoch optionale Erweiterungsvorschläge enthalten, über die Sie die Mechanismen Ihrem Spielstil individuell anpassen können.

Jeder Charakter besitzt sechs primäre Attribute, die sich in Werten zwischen 1 und 4 bewegen, wobei 2 für den menschlichen Durchschnitt steht. Antrainierte Fähigkeiten oder Wissen werden durch Fertigkeiten reflektiert, deren Werte von 1 bis 16 reichen. Um eine Aktion erfolgreich zu bestehen, wird ein Aktionswurf gegen einen vorher festgelegten Zielwert notwendig. Dazu würfelt ein Spieler für seinen Charakter XW6 + den passenden Fertigkeitswert; das X steht für das eingesetzte Attribut, W6 für einen sechsseitigen Würfel. Dementsprechend benötigt man für HEREDiUM maximal vier sechsseitige Würfel, da sich die Attribute im Normalfall zwischen 1 und 4 bewegen.

Heredium MechanismenDie Charaktererschaffung basiert auf einem Punkteverteilsystem, so dass ein Gleichgewicht zwischen den Charakteren gewahrt bleibt. Der Spieler bestimmt die Zivilisation seines Charakters und wählt eine Berufung aus, die den Charakter innerhalb seiner Umwelt verortet und bestimmte Boni, Startausrüstung und Sonderfähigkeiten mit sich bringt. Spezielle Persönlichkeitsaspekte, sowie Vor- und Nachteile helfen dabei, jedem Charakter bereits vor Spielbeginn eine facettenreiche Persönlichkeit zu verleihen.

Der Kampf gegen widrige Lebensumstände gehört bei HEREDiUM zum Alltag. Wenn es hart auf hart kommt, greift ein auf Lebenspunkten basierendes Kampfsystem, das durch eine Vielzahl optionaler Manöver individualisiert werden kann. Jede der fünf Zivilisationen verfügt außerdem über einzigartige Sonderfähigkeiten, wie Ektoware, Stimulanzien, Mutationen und PSI- oder Nanitenkräfte. Dazu wartet eine ganze Reihe neuer Technologien auf ihren Einsatz: Coolsuites, die ihren Träger vor extremen Temperaturen schützen; Plasma-, Protonen- und Laserwaffen, für den Einsatz gegen hartnäckige Feinde; Brainchips, die das Hirn des Trägers zur Hochleistung antreiben; und vieles mehr.